Fachanwaltsfortbildung im Selbststudium mit Online-Lernerfolgskontrolle

Auf dieser Website erhalten Fachanwältinnen und Fachanwälte ganz einfach einen Fortbildungsnachweis zur Vorlage bei der zuständigen Rechtsanwaltskammer. Die Fortbildung findet bequem durch Selbststudium von Gerichtsentscheidungen mit anschließender Online-Lernerfolgskontrolle (vgl. § 15 Abs. 4 FAO) statt.

In drei Schritten zum Forbildungsnachweis nach § 15 Abs. 4 FAO

lerneinheit 1. Lerneinheit online bestellen
lernerfolgskontrolle 2. Lernerfolgskontrolle online durchführen
zertifikat 3. Zertifikat (PDF) herunterladen

Bestellen Sie zunächst die gewünschte Lerneinheit. Sofort nach Bestellung ist die zugehörige Lernerfolgskontrolle freigeschaltet. Sie können diese jederzeit aufrufen und bearbeiten. Sie können die Bearbeitungsstand jederzeit abspeichern und die Bearbeitung später fortsetzen. Unmittelbar nachdem Sie eine Lernerfolgskontrolle erfolgreich durchgeführt haben (d.h. 75 Prozent der Fragen sind korrekt beantwortet), können Sie die Bescheinigung einer Fortbildung i.S.v. § 15 FAO zur Vorlage bei der für Sie zuständigen Rechtsanwaltskammer als PDF herunterladen. Die Bescheinigung inklusive der Ergebnisse der Lernerfolgskontrolle erhalten Sie zusätzlich per E-Mail zugesandt. Zahlung erfolgt bequem auf Rechnung.

>>> Hier geht es zu den verfügbaren Lerneinheiten <<<

Fortbildung durch Selbststudium von Gerichtsentscheidungen

Die Lerneinheiten haben thematisch zusammenhängende,  praxisrelevante Gerichtsentscheidungen (z.B. einschlägige BGH- oder BAG-Rechtsprechung) zum Gegenstand. Alle Fragen einer Lernerfolgskontrolle lassen sich nach gründlicher Lektüre der zugrundeliegenden Entscheidungen ohne weiteres beantworten. Das Selbststudium erfolgt unmittelbar „am Objekt“, d.h. dem Entscheidungsvolltext. Die zusätzliche Lektüre von Zeitschriften, Büchern oder Skripten ist nicht erforderlich. Einfacher, flexibler und praxisrelevanter kann Online-Fachanwaltsfortbildung kaum stattfinden.

Bescheinigung und detaillierte Lernerfolgskontrolle zur Vorlage bei der Rechtsanwaltskammer

Jeder Fachanwalt und jede Fachanwältin dürfte sie kennen, die Vorschrift des § 15 FAO. Danach muss, wer eine Fachanwaltsbezeichnung führt, kalenderjährlich auf diesem Gebiet wissenschaftlich publizieren oder an fachspezifischen der Aus- oder Fortbildung dienenden Veranstaltungen hörend oder dozierend teilnehmen. Die Gesamtdauer der Fortbildung darf seit 01.01.2015 je Fachgebiet 15 Zeitstunden nicht unterschreiten; bis zu fünf Zeitstunden können jedoch im Wege des Selbststudiums absolviert werden, sofern eine Lernerfolgskontrolle erfolgt (vgl. § 15 Abs. 4 FAO). Die Erfüllung der kalenderjährlichen Fortbildungspflicht ist der zuständigen Rechtsanwaltskammer durch Bescheinigungen oder andere geeignete Unterlagen unaufgefordert nachzuweisen. Eine Fachanwaltsfortbildung im Wege des Selbststudiums ist nach § 15 Abs. 5 Satz 2 FAO durch Bescheinigungen und zusätzlich durch Lernerfolgskontrollen nachzuweisen. Es ist daher davon auszugehen, dass die reine Lektüre von Fachzeitschriften o.ä. zur Anerkennung von Fortbildungsstunden durch die Rechtsanwaltskammern nicht ausreicht. Ebenso wenig dürfte die bloße anwaltliche Versicherung des Selbststudiums zur Anerkennung von Fortbildungsstunden führen. Um den Anforderungen des § 15 Abs. 5 Satz 2 FAO genügen zu können, erhalten Sie neben einer  Teilnahmebescheinigung eine detaillierte Darstellung der Ergebnisse der von Ihnen durchgeführten Lernerfolgskontrolle. Diese umfasst Ihren Namen, das Datum der Durchführung der Lernerfolgskontrolle, die Lerneinheit und die der Lerneinheit zugrundeliegenden Entscheidungen, alle Fragen und die von Ihnen abgegebenen Antworten (inklusive Bewertung als korrekt oder falsch) und zu jeder Frage einen Hinweis auf die zugehörige Passage in der Entscheidung (z.B. anhand von Randziffern). Die Lernerfolgskontrolle können Sie dann wie in § 15 Abs. 5 Satz 2 FAO vorgesehen zusammen mit der Bescheinigung bei der Rechtsanwaltskammer als Fortbildungsnachweis einreichen.

Flexible und kostengünstige Weiterbildung für Fachanwälte

Mit einem Selbststudium über fa-fortbildung-online.de haben Sie volle Flexibilität. Sie können sich jederzeit online als Kunde registrieren. Einzige Voraussetzung ist, dass Sie über eine E-Mail-Adresse verfügen und hierüber Ihr Nutzerkonto aktivieren. Dies dauert nur wenige Augenblicke. Nach Aktivierung des Nutzerkontos können Sie sofort Lerneinheiten bestellen. Bereits unmittelbar nach Bestellung einer Lerneinheit ist zudem die zugehörige Lernerfolgskontrolle für Sie verfügbar. Es entstehen also keine unnötigen Wartezeiten durch Freischaltung des Nutzerkontos oder von Lernerfolgskontrollen. Die den Lerneinheiten zugrundeliegenden Gerichtsentscheidungen können Sie jederzeit über das Internet in der amtlichen Entscheidungssammlung des Gerichts aufrufen, abspeichern oder ausdrucken oder in einer eigenen Entscheidungssammlung nachschlagen. Ganz wie Sie wünschen. Der Erhalt von Newslettern, Zeitschriften, Skripten o.ä. braucht nicht abgewartet zu werden. Wenn Sie möchten, können Sie also sofort nach Bestellung einer Lerneinheit mit dem Selbststudium beginnen und anschließend die Online-Lernerfolgskontrolle durchführen. Selbstverständlich können Sie die Lernerfolgskontrolle aber auch jederzeit später durchführen und – nachdem Sie bereits mit der Durchführung begonnen haben – später fortsetzen. Die Online-Lernerfolgskontrollen sind nach Gerichtsentscheidungen gegliedert. Es ist daher leicht möglich, zunächst nur eine Gerichtsentscheidung zu lesen, die Fragen hierzu in der Lernerfolgskontrolle zu beantworten und die Durchführung des Online-Tests nach dem Studium einer weiteren Entscheidung fortzusetzen. Speichern Sie dazu einfach mit einem Klick den bisherigen Bearbeitungsstand ab und rufen Sie die Lernerfolgskontrolle (erneut) auf, wenn Sie die Bearbeitung fortsetzen möchten. Anders als beispielsweise bei Online-Fortbildungsveranstaltungen nach § 15 Abs. 2 FAO braucht die Fortbildung im Selbststudium nach § 15 Abs. 4 FAO nicht „am Stück“ zu erfolgen. Das Selbststudium können Sie ganz flexibel nach Ihren Bedürfnissen gestalten und erhalten dennoch eine Weiterbildungsbescheinigung nach FAO über die ausgewiesenen Zeitstunden. Wie bei allen Online-Weiterbildungen entfällt im Vergleich zu Präsenzveranstaltungen natürlich auch der zusätzliche Zeit- und Kostenaufwand für Anreise und ggf. Übernachtung. Ein weiterer Grund, die Pflichtfortbildung im Selbststudium mit Online-Lernerfolgskontrolle zu absolvieren.


Preise zzgl. USt. Das Angebot richtet sich NICHT an Verbraucher i.S.d. § 13 BGB.